Norbert Niedermüller ein paar Tage nach der Ektoplasma - Therapiebert Niedermüller ein paaTage nch der          Ektoplasma - Therapie

Gerhard Kuhlschintzky Gerhard Kuhlschintzky hat das Kursziel als Erster erreicht!s Kursziel als Erster erreicht!

   





















                 

dBodo Seidler aus Niederottersheim ist unser erfolgreichster Gebietsleiter
            in                         Niederbayern/Oberfranken
derottersheim ist unser erfolgreichster Gebietsleiter
in Niederbayern/Oberfranken

        i

Hannelore Hannelore Zwiederwurzn kurz nach einer Spezial-Nubul
istischen-
Behandlung. Wie leicht zu erkennen ist, wurde ihr IQ um 27 auf immerhin 64        erhöht
erwurzn kurz nach einer Spezial-Nubul
istischen
Behandlung. Wie leicht zu erkennen ist, wurde ihr IQ um 27 auf immerhin 64 erhöht

                   





                                                Live-Bericht einer treuen Adeptin vom

XXIII. Internationale Bulguristenkonferenz in Poggelsmüggel

 



Manni Meier Manni Meier gehört jetzt endlich auch zu den "beautiful people"t jetzt endlich auch zu den "beautiful people"

Tjaaaa,...also was, oder besser, wie soll isch's euch denn nu' sagen:? OK: Als isch BULGUR das erste Mal in natura erblickte, 's war auf einer dieser vortrefflischen, F.D.P.- gesponsorten "Wir-wollen-die-stärkste-politische-Kraft-in-diesem- Lande- werden-Parties" - war isch gleisch ganz hin & weg! Isch wagte kaum noch zu atmen, auch die restlischen Zuhörer hingen wie gebannt an sein'n Lippen, versuchten verzweifelt, etwas zu begreifen, als er, souverän am Rednerpult schwebend, (Ektoplasmatisch-bulguröse- Levitation war eine seiner leichtesten Übungen) seine Message - vakuumverpackt in einem Strom glitzernder, perlender Formulierungen kaskadierend über uns ergoss - ach was: auskübelte!

Überall im Raum hingen Transparente mit den diesjährigen Bulguristen-Losungen: " Don't chase Strassenbahnen" und natürlich "Chickenbein - nur du allein" Westerwelle hatte I.H.N. ja auch kurz vorher vorgestellt : als einen der grössten Neuerer unseres Millenniums...er prophezeite den Selbstständigen der Galaxis goldene Zeiten, wenn sie nur BULGUR dem grossen Delegator, huldigten. (Hinter vorgehaltener Hand wurde mir zugeraunt, dass im Hintergrund, wie immer, sein zweifelhafter Berater, dieser äusserst undurchdringliche Alien NUBUL die Fäden ziehen würde...was misch dann doch mit leichtem Schauder erfüllte)

Er scheute sich nicht - wie jedesmal, wenn er ein bisschen (wie ich vermute) zuviel ******* intus hatte - den staunenden Anwesenden diverse, apokryphe Anekdoten aus der Zeit, als er I.H.M. noch zu willen sein musste, - [ als Lakai-Grande, subalterner Erfüllungsgehilfe höchst schräger, aber auch sensibler Transaktionen... ] wie Perlen in die Tröge zu werfen!

Der Saal fing regelrecht zu kochen an, die Masse begann zu rasen, das "Publikum" gröhlte mit weit aufgerissenen Augen und Mäulern, als G.W. schonungslos und brutalstmöglich enthüllte, dass er seinerzeit immer die Siebe ausglühen musste, aber dann regelmässig nie mitrauchen durfte!

Naja, jedenfalls: Die überirdische, transzendentale Schönheit seiner Worte, die apodiktische Wahrheit, die E.R. sturzbachmässig über mich entleerte, brachten mich so in Verzückung, wenn nicht ganz & gar in Extase, dass mein Muttermund rythmisch zu pulsieren begann, gewissermassen die Essenz seines system- verändernden Denkens  leise blubbernd in sich aufsog..

Isch war wie betäubt von seinem Charisma, seiner aberwitzigen Chuzpe, mit der er seine Forderungen an die (noch-) Regierung, die NATO, den Europäischen Gerichtshof, die transsylvanische Menschenrechts-Kommission, die Neo-Karpatischen Renega- ten, und den Bund Deutscher Besserwisser bekundete, heiser schreiend, alsbald keuchend und hechelnd, aber immer mit Stil....

Mit seinen ewig & axiomatisch geltenden Worten knetete er sozusagen unser kollektives Bewußtsein dursch & dursch & dursch, immer wieder aufs Neue!! Wir alle war'n ja sowas von erlederitzt!! Als er dann, sich in unglaublichster Weise in schwin- delndste ionosphärische Höhen des Denkens  - spiralmässig gegen den Uhrezeigersinn - emporschraubend, uns Erdenwürmern schlicht empfahl, das Eschaton zu immamentisieren, konnte isch beobachten, wie bei einig'n der hingebungsvollsten Adepten graue Gehirn-Schwurbel-Masse konvulsivisch aus geheimnisvollen Schädelöffnungen quoll, gallertartig, teigig bis breiartig, jed'nfalls irg'ndwie wid'rlich...

Anyway, ich war froh, dass ich diesen Schlunz nicht aufwischen musste! Als BULGUR's epochaler Vortrag - dieses "Pflanzen - des - Samens - des - urprünglich - hominiden - Irreseins - in - haupt- sächlich - debile - aber - dafür - gutverdienende -- Deppen - Birnen" nach 13,5 Stunden leider sein verfrühtes Ende fand, holographische Projektionen von BULGUR & NUBUL irre zuckend und wabernd, dank des neuesten "S.M.E.L.L.H.E.L.L." - Plug-Ins ( Makro-Hard Inc., Version 4.1.3-Beta, - € 24343,95 ) miasmatischen Gestank verströmend - was wieder einige Slips hydrierte - seine Crew mit den grimmig dreinblickenden Body- Guards flink durch die eng aneinander- gekuschelte Menschen- menge huschte, um jeweils 85% des letzten Monatseinkommens als obligaten Obulus einsammelte - es war ja auch für einen guten Zweck -(isch gab I.H.M. späterhin ALLES )- versprach selbstver- freilich, ab sofort bis ans Ende aller bekannten Galaxien nur noch für S.E.I.N  Wohlergehen zu arbeiten - was brauche isch schon ausser S.E.I.N.E.R. Liebe und Zuwendung ?- kämpfte isch misch durch die dumpfe, dampfende und transpirierende Masse, die Knäuel verbissen mit Messern und Knüppeln um Autogramme sich zerfetzender Jünger, bis isch  ENDLICH vor ihm stand:

Aus der Nähe war er noch schöner, fast üb'rirdisch, nischt von dieser Welt - entrückt - entgeistert - dynamisch meditierend - Sein Antlitz schimmerte alabasterfarben, lasierend nebulös, sein in abertausende kleiner Dreadlocks geflochtenes Haupthaar : In Wirklischkeit ein im Gigahertzbereich  ektoplasmatische Energie emittierender "Sender" - signalisierte mir in Nanosekunden die alles überwältigende Präsenz des ANIMUS, der ewig wandernde, intergalaktische Geist auf der Suche nach dem "Missing Link" seiner animatischen Entsprechung im Zentrum seines temporären Wollens.

Isch konnte - naturgemäss - zuerst kein Wort herausbringen, brachte es dann aber doch fertig, einigermassen dezidiert (aaaaaah!..ooooooh!...UiUiUiUi..etc.pp...) zu stammeln, würg-artig herauszukotzen ( kotzartig herauszuwürgen? ) - wer will das schon ergründen?)

War isch erleichtert, als isch aus meiner devot-gebückten Haltung heraus wahrnahm, wie sich, zu meiner nicht zu beschreib'nden Überraschung, sein latentes Aug'nzwinkern tatsächlich manifest- ierte - dann klatschte E.R. mir schmatzend & voll krass links und rechts mittels seiner göttlichen Handflächen auf die Ohren, flüsterte heiser-erregt "O o o o o o o o o o o m - Shambala "™ und gab mir dann einen seiner berühmten Arschtritte, von denen Kenner überzeugend konstatieren, sie wären herkömmlichen Zen-Koans meilenweit überlegen;

Nun gut dem Dinge, sei es wie es sei: Isch jed'nfalls war über- überglücklich! Davon hatte isch näschtens feuscht gedräumt! - Das wollde isch, und nu ? - nu hadde isch es!  Dann, unvermittelt nach dem 18.ten Cognac (ektoplasmatisch bestrahlt) frug er misch, wo um alles in der Welt isch meine Schleier kaufe - sowas würde E.R. ja schon seit Äonen, wenn nischt gar Kalpas suchen ! Isch kniete misch sodann gleisch vor I.H.M. nieder und überreichte ihm ehrfurchtsvoll das luftig - leichte, verführerische Gewebe, wagte aber nischt, I.H.M. bei dieser Unterwerfungsgeste - symbolisch verpfändete isch ihm ja damit den Schleier meines jungfräulichen Wahnsinns - in die blitz'nden Augen zu schauen. E.R. griff ziemlich geschickt und mit einer von meinen (vor Tränen verschleierten) Augen kaum wahrnehmbarer Geschwindigkeit nach dem Schleier und rotzte kräftig hinein, - grünlich-schimmernder, kostbarer Sabber triefte in zähen Fäden überall heraus, - um es mir dann mit vollkommener Grandezza in d'n Ausschnitt zu stopfen, was mir natürlisch sehr gefiel - (um misch bei dieser Gelegenheit gleich mal zu outen:)

Dies löste in mir einen Molch - Mässigen - Staccato - Orgasmus aus - blitzartig dünkte es mir, als ob E.R., gleichermass'n wissend wie ahnend, meinen Psycho - Auralen - G - Punkt  berührt hätte, rosarote Wellen umspült'n, ja umflutet'n misch, isch gab misch diesem ungestüm drängenden Geist vollkomm'n hin, hatte für Sekunden die aberwitzige Illusion, isch selbst wäre BULGUR !!!... Endlisch hatte isch etwas von seiner Substanz bei mir - und dann auch noch in der Form einer so schönen warmen, glibb'rigen Suppe...
Isch badete förmlisch darin, suhlte misch wie 'n kleines, vor Freude quiekendes Ferkelschen, - oink-oink - 's war einfach kollossal...
Bis misch starke Ordner-Arme packten  und nach hinten in die geheimsnivoll'n Gemächer von NUBUL schafften... Was dort mit mir geschah - leider habe isch keinerlei Erinnerung mehr daran, isch weiß nur noch, dass es sähr, sähr ****** war.
Jou Loite, das wär's dann mal für hoite!
Schöne bulguristische Grüsse von Eurer

Cassandra

 

Chronik / Events /Aktuelles

 

 

Olaf Weinberg berichtet vom Bulguristen-Summit 2003 in Poggelsmüggel

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen gestern abend verlautbarte,traf sich, unter absoluten Top-Level-Security-Measures, der harte Kern der Bulgur isten, sozusagen die "Crüm-Früsch" der Bewegung, wieder mal im malerischen Poggelsmüggel im altehrwürdigen, oberhalb des Transmutare-Hügels gelegenen "Chtulhu-Memorial-Center" zum absoluten Highlight des Jahres, dem Summit.

Aus der ganzen Welt waren sie in hellen Scharen angereist; aber ach, nur wenigen, auserwählten und solventen, bis ins Mark zuverlässigen Adepten, Adepten-Anwärtern und den doch etwas lästigen Ante-Portas-Sub-Adepten gelang es, in die heiligen Hallen vorzudringen. Selbst Woijtyla und Dagobert Bumsfeld wurden nach intensivem "Brain-Check" abgewiesen. No Mercy.. Hähähähää!

Die andachtsvoll staunenden Bulguristen schlurften  auf  den  ausgegebenen Filzpantoffeln in gebückter Haltung, jeden direkten Blick in die gleissend- blendenden Augen Bulgurs und die des sich undurchsichtig gebenden, mit einer fetten, onassis- artigen Sonnenbrille bewaffneten Nubul  vermeidend, in  den mit  mega- barocker Pracht mehr schlecht als recht ausgestatteten Audienz-Saal.

Die  weiteste  Anreise  hatte  diesmal Ma-Uppi Athotai-Aah-Poffel-Dup-Poffel,  ein Bewohner der Osterinseln und direkter Nachfahre der Langohren. Dieser ehrwürdige alte Schamane, der halbblind und mit gigantischen Blumenkohl-Ohren (damit konnte er selbst  auf  offener See, an jedem  Punkt  des  Globus die im Tera-Hertz-Bereich ausgesandten Kontroll - und Steuersignale des G.V.S.B.A.A.R.C.O. "Global - Very - Secret-Bulgurical- Admin- Agency- Remote- Control-Office"  empfangen)  gesegnet  war, meisterte  eigenarmig  den  weiten Seeweg um Kap-Hoorn, schräg vorbei am Kap d.g. Hffng., Kanonistan und Schrappnellien links liegen lassend und steuerte unbeirrt auf die gelobte und heiss- ersehnte Küste Bulguristans zu.  

Er  war  sich  immer  der Gefahr gewahr,  von  marodierenden  Materialisten, anti- bulguristischen Kohorten, die lauernd und abwartend im Gebüsch verharrten, um  Kleingeld  angemacht  zu  werden,  was er regelmässig  mit seligem  Glitzern im einzig  verbliebenen, durchdringend - trüb - sehenden Auge ( dass aber durch Bulgurs gnadenvolle Gegenwart  wieder einigermassen brauchbar war), quittierte.   Mit ein paar antiken  Hypnosetricks polte er die Fehlgeleiteten gerne mal zu seiner Leibwache um.


Beruhigend wirkte geradezu auf ihn ein, dass er sich
immerzu und jederdar sicher unter Bulgurs weihevollen  Schwingen  fühlen konnte,  der ihn, wohlwollend, wie  es nun mal seine Art war, regelmässig aus den grössten Sauereien rettete und der auch ab und zu, wenn er Lust hatte, ihm den dann und wann sich leutselig gebenden Nubul beigesellte. Der legte dann regelmässig etwa in der Art los: " Hey! Ma-Uppi- Athotai- Aah- Poffel- Dup- Poffel, du alte Hütte , haste wieder mal so eklige Ferkeleien veranstaltet,  so mit alten  Mädels  um  85,  zum gemeinsamen "Schrumpel- Haut- Origami- aber- ich-hab'- das  -bessere - Skalpell-Spiel"  ? Ok,  ok, aber was is' mit  den 75-jährigen?, mit  den 95- jährigen?,  den 105-jährigen?, die geh'n leer aus? Darf doch wohl nich' wahr sein, ich als dein Capo di Capi empfehle dir  daher,  dringend  und   mit  der gebotenen  Schwurbilität,  alle Altersgruppen gleichermassen zu beglücken" Diesem kategorischen Bulgurativ konnte er sich, zwangsläufig den Gesetzen des Dritten Nubulitäts-Satzes gehorchend, nicht entziehen...


Das war ein "
Wuschel- Huschel- Wisper- Klisper- Huhuhu-Getue", als sich die verschworene Gemeinschaft traf. Sie alle waren fast aus dem Häus'chen, gerade die jüngeren, knusprigen Adeptinnen hyperventilierten in einem Rhythmus, der allen Anwesenden männlichen Geschlechts erkennbar absolut bulgurianische Gedanken ins Bewusstsein trieb (es ist ja doch sowieso inhärent!)

Nun denn,
der grosse, jahrzehntelang angekündigte Moment war da!!  Was würde Bulgur der Gnaden- volle, Endgefertigter des gesamten Uni-, Multi- und Polyversums, und sein extraterrestischer Junior- Second-Manager-Officer Nubul dieses Mal an tiefgreifendsten Erkenntnissen, an weltbewegenden Einschätzungen und revolutionären Ideen an die darbende,  der Ultimativen Weisheit mangelnden Populationi Terranii weitergeben?

Überall wurden Andeutungen gemunkelt, der
ASTIB, der "Asynchrone Systemisch-Transpersonal-Integrale Bulgurismus" sei kurz vorm Durchbruch. Dissoziative Verschwurbelungen der intensivsten Art seien seit kurzem, (wenn auch nur durch Bulgur oder durch ihn autorisierte subalterne Befehlsempfänger) nicht nur heilbar, sondern auch einem gutem Zweck zufügbar!

Die diesjährigen Losungen "Die Lasche über den Nippel stülpen" und "A-Quadrat- Du-mich-auch", wurden sofort als excellente Bulguristen-Koans erkannt und unter verschmitzen, wissenden, sich gegenseitig zugeworfenen Blicken nachgeraunt.
Und dann, nach stundenlangem Warten in Nässe und Kälte, ("...und wenn es dir an Wärme mangelt, so denke an Bulgur!" , "Sei eingedenk' dass, wenn dir auch das heilige Wasser durch die Arsch-Ritze läuft, Bulgur immer ein trockenes Auge für dich hat", oder "Nubul verkürzt dir das stundenlange Warten durch kleine,
gemeine Quälungen, die dir die Zeit kurzweilig werden lassen...") wurden sie endlich in die "Eschaton-Halle" geführt. Hier war der Ort! Hier geschah'n die unglaublichen, niemals zuvor von uneingeweihten Sehorganen rezeptierten welter- neuernden Ereignisse! Es war die Höhle des galaktischen Löwen! Command-Center aller intigenten Kreaturen, einzellig wie multi-zellular, Ras Bulguri, Ohlmaidi Kongerer of Eweriding! Subtonale Konvergenzen, ausgestrahlt aus riesigen Blecheimern liessen alle Fasern der anwesenden Entitäten schwur- bilieren...

Sie konnten ihren Augen nicht mehr trauen. Überall blitzte und glitzerte es, eigentümlich-orientalischer Rauch erfüllte die Halle und die genialische Bulgur- Dampf-Kappelle schmetterte dazu den Nubulisten- Marsch. Jessas! War des a Gaudi! Freudig sahen wir, dass die Anzahl der Kopulations-Räume verdoppelt worden war. Obwohl Bulguristen für ihr explizites, vor nichts zurückschreckendes Sexual- verhalten weltweit gefürchtet wie auch ehrfurchtsvoll bewun- dert sind, war es doch letztes Jahr zu unangenehmen Wartezeiten, speziell vor den Wasserbett-Räumen gekommen.

Als erster Redner trat Thorsten auf. Er sabberte sein bekanntes "Oi Bulguristen und Bulguristinnen, seit ich verschwurbelt wurde, finde ich alles nur noch geil", wasstürmisches Beifallsgeraune und allgemeines Hoppeln zur Folge hatte, aber das waren Bulguristen seit Äonen gewöhnt und es kümmerte sie also nicht weiter.

Ja-ja, der guten alte Thorsten. Er hatte seinen grau-blauen Hausmeister-Kittel an, schaute wie immer einigermassen desorientiert in der nebulösen Umgebung umher, dachte so forsichhin: "Hu-hu-huh!? Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? WoisnhierdasUrinal?", bis sich dann, unvermutet, doch mindestens 383 mehr oder weniger wohlklingende Stimmen hören liessen, die dann aber (nervig aber von zäher Konsistenz) immer wieder das selbe intonierten: "Bulgur bringt's", "Bulgur segnet uns", "Bulgur for World-President", "Bulgur das Ultimative Wesen", "Bulgur der Endgefertigte" ..etc.pp

Unweigerlich folgte darauf das wohlbekannte "Bulgurianna....Bulgurianna in der Höh'" anstimmten. Das war der Moment, der Thorsten gleichermassen
beglückte und ängstigte. Voller Nervosität fasste er seinen Schwurbel-Schniedel. Und da brachen sie sich auch schon Bahn: the tears of the cry of the longing for humanity.....om...sweet bulgur...om.

Plötzlich wandelten sich die tieftraurigen Tränen in Tränen der freudigen Erregung. "Das Schlimmste haben wir ja jetzt hinter uns" dachte er angestrengt" jetzt haben wir ja Bulgur, und Nubul auch". Mit einer erratischen Bewegung riess er das Mikrofon an sich und und intonierte mit einer stimmlichen Gewalt, die niemand seiner Fistelstimme zugetraut hätte:
"Das Schlimmste haben wir ja jetzt hinter uns, jetzt haben wir ja Bulgur, und Nubul auch".

Was dann geschah, liebe Bulguristen und Bulgur- istinnen, spottet jeder Beschreibung. Leihbischof Klamm enterte graziös die Bühne, riess sich die Soutane mit den Worten " They call me mellow yellow" vom wohlgestalteten Leib und legte dergestalt, einen einigermassen launigen Watussi- Jazztanz hin, sodass viele der anwesenden Bulguristinnen seufzend das Licht im Kopp aus- geknipst wurde, oder zumindest sah es so aus.

Jedenfalls präsentierte Klamm kühn sein frisch enthaartes Skrotum von allen Seiten und proklamierte, nicht ohne sich vorher durch Blickkontakt zum wohl- wollenden Bulgur und zum selig lächelnden Nubul der Zustimmung der Mächtigen versichernd sein wollend habend sein, in schönstem klerikalen Bassbariton "Dös is die
season of the witch und die Orgie ist hiermit eröffnet, jöha!" Ein raumgreifendes "Aaaaahjajajajajajajaaaa!" war zu hören und wildfremde Bulguristen und Bulguristinnen fielen sich in die Arme, entledigten sich mit durchdacht-fahrige Grandezza ihrer Textilien und harrten schnatternd der Ereignisse.
"Ab jetzt feiern wir so, wie uns der Grosse Braumeister schuf" bellte Thorsten ins Mikro und Leihbischof Klamm segnete das ganze Szenario mit einem unnach- ahmlichen "Die-ganze-Welt-ist-Kopulationsraum"-Segen.

Die afrikanischen Delegierten waren die Ersten, die mit kreisend-rhythmischen Beckenbewegungen den "Grossen Tanz" begannen. Der "Grosse Tanz" ist eine der geheimsten und am wenigsten verstandenen Mysterien des Bulgurismus.

 (wird fortgesetzt.....falls Olaf will)

                                                                                              

                                                                                                               -home-